Suche (778 Treffer)

Seite 2 von 33, Ergebnisse 25 bis 48 von 778

Geschichten

Päckchenversand zu Weihnachten

Bibliothekarin als "Aktivist der sozialistischen Arbeit" an der HU Berlin

2 Tage nach der Wende

Thema
Berliner Mauer
Jahr
11.-12-.1989
Periode
Wendezeit (1988-1994)
Nutzungsinformationen

Als Gegenwartsarchäologe unterwegs in Berlin

750 Jahre Berlin: Teure Hauptstadt, sei gepriesen!

Ein Reisepass zur Maueröffnung: Erlebnisse im November 1989

Schlagwörter
, , , , , ,
Jahr
1989
Periode
Wendezeit (1988-1994)
Nutzungsinformationen

Allein auf dem Schießfeld nach dem Mauerfall

Eine Schmuckschachtel aus Sachsen in Neukölln

Zwei Monate Warten auf ein Transitvisum

Am 9.11. in der Oper - und den Mauerfall verpasst

Objekte

Hinweise für Geschenksendungen in die DDR und nach Berlin (Ost). Ausgabe: November 1987

Urheber
Bundesanstalt für Gesamtdeutsche Aufgaben (BfgA)

Besitzer
Janine Rosenberger
Jahr
1987
Periode
Die Achtziger (1980-1989)

Aktivist der sozialistischen Arbeit - Urkunde für vorbildliche sozialistische Arbeit verbunden mit aktiver gesellschaftlicher Tätigkeit

Besitzer
G. Rein
Jahr abgebildeter Gegenstand
07.10.1980
Periode
Die Achtziger (1980-1989)
Beschreibung
Urkunde "Aktivist der sozialistischen Arbeit", verliehen am 7.10.1980 an der Bibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin.
Thema
Berliner Mauer
Schlagwörter
,
Nutzungsinformationen

Mauerstein von der Mauer

Nutzungsinformationen

Die letzte Sektflasche vom Hotel Adlon?

Beschreibung
Sektflasche, die bei Bauarbeiten im Jahre 1996 am Pariser Platz 5a gefunden wurde. Es wird vermutet, dass es sich um eine Flasche aus den Beständen des Hauses Adlon vor 1945 handelt.
Thema
Berliner Mauer
Nutzungsinformationen

Feuerwehrspritze von Löscharbeiten im Adlon im Jahr 1945?

Beschreibung
Die Feuerwehrspritze soll von den Löscharbeiten am Hotel Adlon in den Maitagen des Jahres 1945 stammen, als das Hotel ausbrannte. Gefunden wurde sie bei Bauarbeiten am Pariser Platz ca. 1996.
Thema
Berliner Mauer
Nutzungsinformationen

'Der "Kohlenhändler" war Millionär' (Tagesspiegel vom 21.05.1996)

Urheber
Günter Steinert
Besitzer
Günter Steinert
Jahr
21.05.1996
Periode
Jahrtausendwende (1994-2001)
Beschreibung
Artikel zu Funden am Pariser Platz 5a, dem ehemaligen Friedländer-Palais.
Thema
Berliner Mauer
Nutzungsinformationen

Spottgedicht: 750 Jahre Berlin: Teure Hauptstadt sei gepriesen!

Beschreibung
Spottgedicht zur 750-Jahr-Feier von Berlin im Jahr 1987
Thema
Ostberlin
Nutzungsinformationen

Reisepass der DDR vom 9.11.1989

Beschreibung
Reisepass von Lutz Reineke.
Thema
Ostberlin
Nutzungsinformationen

Zeitungsartikel "Ausgestellt am 9.11.1989 - mein letzter DDR-Paß trägt ein historisches Datum"

Urheber
Ingeborg Dittmann
Besitzer
Lutz Reineke
Jahr
10.11.1999
Jahr abgebildeter Gegenstand
1989
Nutzungsinformationen

Mauerstein vom Potsdamer Platz

Beschreibung
Der Mauerstein stammt von der Westseite der Mauer am Potsdamer Platz.
Thema
Mauerfall
Nutzungsinformationen

Schmuckschachtel aus dem Erzgebirge

Urheber
VEB Kunstgewerbe-Werkstätten Olbernhau
Besitzer
B. G. Boelter
Periode
Jahrtausendwende (1994-2001)
Thema
Westberlin
Nutzungsinformationen

Orte

Objekt

Pariser Platz

10117 Berlin
Mitte
Im Folgenden zitiert nach dem Wikipedia-Eintrag für den Pariser Platz (abgerufen am 26.1.2015):

Der Pariser Platz ist ein rund 1,5 Hektar großer quadratischer Platz in der Dorotheenstadt im Berliner Ortsteil Mitte.

An der Ostseite des Brandenburger Tors gelegen, bildet er den Abschluss des Boulevards Unter den Linden sowie das Pendant zum Platz des 18. März auf der anderen Seite des Tores. Dort endet die den Tiergarten durchquerende Straße des 17. Juni.

Von 1945 bis zur Deutschen Wiedervereinigung lag der Pariser Platz in unmittelbarer Nähe der Sektorengrenze zwischen Ost- und West-Berlin und war seit dem Mauerbau im Jahr 1961 Teil des Todesstreifens. Seit der Wende 1989 ist der ehemals gesperrte Platz wieder für Fußgänger frei zugänglich. Die Berliner bezeichnen den Platz auch als die "Gute Stube Berlins".[...]
Objekt

Potsdamer Platz

Potsdamer Platz 10785 Berlin
Mitte
Im Folgenden zitiert nach dem Wikipedia-Eintrag für den Potsdamer Platz (abgerufen am 26.1.2015):

Der Potsdamer Platz ist ein Verkehrsknoten in den Berliner Ortsteilen Mitte und Tiergarten im Bezirk Mitte zwischen der alten Innenstadt im Osten und dem neuen Berliner Westen. Als Doppelplatzanlage schließt er sich westlich an den Leipziger Platz an. Zur Zeit der Berliner Zollmauer lag er direkt vor, der Leipziger Platz hinter dem Potsdamer Stadttor. Seit dem späten 18. Jahrhundert begann hier die Berlin-Potsdamer Chaussee, ein wichtiges Glied im Netz der Preußischen Staatschausseen.

Bis zum Zweiten Weltkrieg war der Potsdamer Platz, an dem der Potsdamer Bahnhof lag und auf dem sich viele Straßenbahn- und Omnibuslinien kreuzten, einer der verkehrsreichsten Plätze Europas. Er erhielt eine der ersten Verkehrsampel-Anlagen auf dem Kontinent. Der Platz bildete auch einen beliebten Treffpunkt der politischen, sozialen und kulturellen Szene Berlins. Nach Kriegsende bildete der Potsdamer Platz ein „Dreiländereck“ zwischen dem sowjetischen, dem britischen sowie dem amerikanischen Sektor. 1961 wurde der Platz durch die Berliner Mauer geteilt. Bis zur Öffnung der Mauer fristete der Platz ein randständiges Dasein als innerstädtische Brache. Nach dem 9. November 1989 stellte sich eine völlig neue Situation ein: Schon wenige Tage später wurde am Potsdamer Platz ein Stück der Mauer abgebrochen und ein provisorischer Grenzübergang geschaffen. Das nach 1990 auf dem alten Stadtgrundriss größtenteils neu bebaute Terrain zählt zu den markantesten Orten der Stadt und ist ein touristischer Anziehungspunkt.


Seite 2 von 33, Ergebnisse 25 bis 48 von 778