Es ist das Jahr 1976 und der große Pantomime Marcel Marceau gastiert als Monsieur Bip, jene Kunstfigur, die Marceau von 1947 bis zu seinem Tod 2007 in unzähligen Aufführungen verkörperte, in Berlin. Die 17-jährige Janine Rosenberger ist von der Inszenierung derart begeistert, dass sie den Entschluss fasst, selbst Pantomimin zu werden.

Sie hat Glück, sie findet eine Lehrerin, die noch bei der Pantomimenlegende Etienne Decroux gelernt hat, der auch einer der Lehrer Marcel Marceaus war. Vier Jahre währt der Unterricht und am Ende entschließt sie sich doch, einen anderen Berufsweg einzuschlagen und Grafikdesignerin zu werden. Auch in dieser Hinsicht hatte sie die Pantomime Marceaus inspiriert, wovon zwei Zeichnungen zeugen, die Frau Rosenberger 1976 unter dem Eindruck der Vorstellung anfertigte.

Zusammen mit dem Programmheft bewahrt Frau Rosenberger diese Zeichnungen bis heute sorgfältig auf.

Diese Geschichte zitieren

“Von Marcel Marceau zur Pantomime inspiriert,” Berliner Grossstadtgeschichten, accessed 28. Juni 2017, http://grossstadtgeschichten-berlin.de/items/show/286.
CD02-005-G01-M01-_0002.jpg
1976
Zeichnungen inspiriert von Marcel Marceau, Janine Rosenberger
CD02-005-G01-M01-_0000.jpg
1976
Zeichnung zu Marcel Marceau, Janine Rosenberger

Kommentare

Erlaubte Tags: <p>, <a>, <em>, <strong>, <ul>, <ol>, <li>