Pariser Platz

10117 Berlin
Mitte
Im Folgenden zitiert nach dem Wikipedia-Eintrag für den Pariser Platz (abgerufen am 26.1.2015):

Der Pariser Platz ist ein rund 1,5 Hektar großer quadratischer Platz in der Dorotheenstadt im Berliner Ortsteil Mitte.

An der Ostseite des Brandenburger Tors gelegen, bildet er den Abschluss des Boulevards Unter den Linden sowie das Pendant zum Platz des 18. März auf der anderen Seite des Tores. Dort endet die den Tiergarten durchquerende Straße des 17. Juni.

Von 1945 bis zur Deutschen Wiedervereinigung lag der Pariser Platz in unmittelbarer Nähe der Sektorengrenze zwischen Ost- und West-Berlin und war seit dem Mauerbau im Jahr 1961 Teil des Todesstreifens. Seit der Wende 1989 ist der ehemals gesperrte Platz wieder für Fußgänger frei zugänglich. Die Berliner bezeichnen den Platz auch als die "Gute Stube Berlins".[...]

Diesen Ort zitieren

“Pariser Platz,” Berliner Grossstadtgeschichten, accessed 13. November 2019, http://grossstadtgeschichten-berlin.de/items/show/86.

Geschichten an diesem Ort

Als Gegenwartsarchäologe unterwegs in Berlin

Kommentare

Erlaubte Tags: <p>, <a>, <em>, <strong>, <ul>, <ol>, <li>