Vanessa wuchs in einem kleinen Dorf auf und lebt nun seit über sieben Jahren in Berlin.

In diesem Film setzt sie sich kritisch mit ihrer Sicht auf Berlin und ihren Erwartungen an die Stadt in verschiedenen Lebensphasen auseinander: Aus der fernen Provinz wirkte Berlin wie ein Magnet, auf den sämtliche positive Vorstellungen projiziert werden konnten. Später, gerade neu in der Stadt angekommen, scheinen sich diese Erwartungen zunächst tatsächlich zu erfüllen. Mit der Zeit bröckelt jedoch das verklärte Bild der Stadt und auch Schattenseiten wie Anonymität und Armut treten in den Vordergrund. Schließlich kommt die Erkenntnis, dass der Reiz Berlins eben genau darin liegt, keinen eindimensionalen Erwartungen zu entsprechen und dass die Stadt stattdessen genau von dieser Vielschichtigkeit und Gleichzeitigkeit lebt.

Diese Geschichte zitieren

“Big City Life,” Berliner Grossstadtgeschichten, accessed 17. August 2018, http://grossstadtgeschichten-berlin.de/items/show/961.

Big City Life from ZLB on Vimeo.

Dezember 2017
Big City Life, Vanessa

Kommentare

Erlaubte Tags: <p>, <a>, <em>, <strong>, <ul>, <ol>, <li>