Hintergrund: Das Tempelhofes Feld ist ein stillgelegtes Flughafengelände im Herzen Berlins, das nun der Öffentlichkeit als Park zur Verfügung steht. Es ist eine der größten innerstädtischen Grünflächen der Welt. In den Flugzeughallen des alten Flughafens sind derzeit Flüchtlinge.

„Das Tempelhofer Feld ist ein Ort voller Geschichte - in Bewegung und im Wandel. Für mich und und für so viele Berliner*innen ein wichtiger Ort in unserem Alltag: Freizeit, Freiheit, Ausruhen, Austauschen, Zeit verbringen, Zusammen sein...

Wird dieser einzigartige Freiraum erhalten bleiben? Welche Bedeutung hat er für das Berliner Leben? Was passiert in den Hangarn? Letztes Jahr wurde das Tempelhofer-Flughafen- Gesetz (TFH-Gesetz) die Abkürzung habe ich zwecks Verständlichkeit) ausgeschrieben) geändert; dieses Jahr ein Container-Lager für Geflüchtete gebaut...

Nicht nur Luft zirkuliert auf dem Tempelhofer Feld, auch gesellschaftliche Zustände, Gefühle, Gedanken, Geschichten.

Mein Name ist Julia. Seit zehn Jahre lebe ich in Berlin und arbeite aktuell als Sozialarbeiterin. Gerne stelle ich anderen und mir Fragen des Lebens."

Diese Geschichte zitieren

“Ode an das Tempelhofer Feld,” Berliner Grossstadtgeschichten, accessed 22. September 2018, http://grossstadtgeschichten-berlin.de/items/show/978.

Ode an das Tempelhofer Feld from ZLB on Vimeo.

Dezember 2017
Ode an das Tempelhofer Feld, Julia

Kommentare

Erlaubte Tags: <p>, <a>, <em>, <strong>, <ul>, <ol>, <li>