Als ich nach Berlin zog, war ich total überrascht über die Partyszene hier, und über die Freiheit, die man hier hat. Aus Syrien kannte ich ein gemeinschaftliches Leben nah an der Natur. Und auch in Berlin scheint es viele Leute zu geben, denen genau dieses Miteinander wichtig erscheint. Nach einer Weile jedoch, kam ich ins rotieren und meine Gedanken wurden depressiv. Wie ein “Come Down” von vielen Drogen.

So blieb es, bis ich den Weg nochmal fand und anfing mich mit kleinen Dingen selbst zu motivieren. Das war die Musik und das Lernen der deutschen Sprache.

Mein Name ist Rasheed. Ich bin 22 Jahre alt, komme aus Syrien und lebe seit 2 Jahren in Berlin. Ich verließ Syrien, um bessere Chancen zu haben und Erfahrungen zu sammeln.

Diese Geschichte zitieren

“Wieder neu,” Berliner Grossstadtgeschichten, accessed 22. Mai 2018, http://grossstadtgeschichten-berlin.de/items/show/996.

wieder neu from ZLB on Vimeo.

Dezember 2017
Wieder neu, Rasheed Abainy

Kommentare

Erlaubte Tags: <p>, <a>, <em>, <strong>, <ul>, <ol>, <li>